Drei Absolventinnen graduierten am 27.November 2017 am Institut für Humanistische Psychologie (IHP) und im Rahmen des BVPPT Berufsverband für Beratung, Pädagogik & Psychotherapie.

Im Graduierungskolloquium präsentierten die Counselor einem geladenen Publikum spannende und vielfältige Graduierungsarbeiten. Mit ihren Fachvorträgen wiesen sie ihre fachliche und persönliche Kompetenz nach und stellten sich anschließend den Fragen des interessierten und aufmerksamen Publikums.

Das Kolloquium wurde geleitet von Dagmar Lumma (Vorstandsmitglied des Berufsverbandes für Beratung, Pädagogik und Psychotherapie (BVPPT) und Gründerin sowie Vorstand IHP und Dr. Klaus Lumma (Gründer und Wiss.Vorstand IHP).

Das Kolloquium fand im "Haus Overbach" in Jülich statt.

Im Anschluss fand die Übergabe der Graduierungs-Urkunden statt.

Die Graduierten haben nun die Berechtigung, sich „Counselor grad. BVPPT"

für die jeweilige FachRichtung zu nennen.

Herzliche Glückwünsche gehen an folgende Teilnehmerinnen - jeweils mit dem Titel ihrer Graduierungsarbeit:


Eva-Mareike Veit  (Kunst- & Gestaltungstherapie)

„Von Schafen und Wölfen"

Kunsttherapeutisch strukturiertes Counseling als Methode zur Ressourcenstärkung und Selbstwertsteigerung in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung


Agnes Wiesner  (Gestalt & Orientierungsanalyse)

„Inmitten von Schwierigkeiten liegt immer eine Insel von Möglichkeiten"

Mitarbeiterführung in Zeiten des Umbruchs 


Gabriele Baumann (Supervision & Coaching)

„Und immer wieder anders"

Die Kraft der Selbstwirksamkeit - den inneren Stimmen aufmerksam folgen und Verbundenheit mit dem Neuen stärken. Sich besinnen  auf das, was zur Verfügung steht

Alle Graduierungsarbeiten können auf der Seite Literatur als PDF geladen werden.